Startseite
   

Neues Beurteilungsschema - auch für Bayern!

Neues Beurteilungsschema für Einzelraumfeuerungsanlagen (nach LAI) - Bayerische Sonderlösung ausgesetzt


Einzelraumfeuerungsanlagen mit Leitungen in andere Räume bzw. Wasserwärmetauscher wurden von einzelnen Kaminkehrern insbesondere in Bayern als messpflichtig eingestuft. Dieser Konflikt ist nun beendet, wenn die Leistung dieses Ofens vorrangig dem Aufstellraum dient, er in der technischen Auslegung nicht überdimensioniert ist und allenfalls dauerhaft nachgeordnet in einen Heizkreislauf eingebunden ist.

Auslöser war die bayerische Diskussion um eine Sonderlösung, die mit einer amtlichen Vollzugsvorgabe Anfang 2012 für viel Wirbel gesorgt hatte. Gemeinsam mit den Kaminkehrern (ZIV und LIV Bayern), dem Fachverband SHK und dem Herstellerverband HKI haben LEDA und Brunner jetzt ein einheitliches Schema für die Beurteilung entwickelt, die den Umfang der Tätigkeiten des Kaminkehrers eindeutig regelt.

In Bayern hat das zuständige Staatsministerium StMUG mit Schreiben vom 2012-12-21 dieses Schema den Vollzugsbehörden gegenüber für verbindlich erklärt und seinen umstrittenen Hinweis zum LAI-Papier ausgesetzt.

Damit sind Geräte mit Wassertechnik als Einzelraumfeuerungsanlage ohne Messpflicht in allen anderen Bundesländern realisierbar – und jetzt auch in Bayern!

Anmerkung zum Beurteilungsschema:
1. Die „Ganzhausheizung“ oder „Alleinhausheizung“ bleibt ausgeschlossen.
2. Grundsätzlich wird ein Nachweis nach LAI-Papier empfohlen, in Niedersachsen ist er bereits Pflicht.
3. Empfehlenswert für eine einfache Anwendung ist der LEDA BImSchV-Rechner, den Sie kostenfrei unter LEDA Service-Portal oder per email anfordern können.


Ladegrafik