Startseite
   

Feuriger Berufsstart

Drei Azubis freuen sich über einen feurigen Start ins Berufsleben


Traditionsunternehmen aus Leer bildet über den eigenen Bedarf hinaus aus – Breites Spektrum an Ausbildungsberufen

Leer. – Drei Azubis haben sich in diesem Sommer im ostfriesischen Leer über einen geradezu „feurigen“ Start ins Berufsleben gefreut.

Drei Azubis

Max Möhlmann, 18, hat seine dreijährige Ausbildung zum Industriekaufmann begonnen und strebt parallel dazu im Rahmen eines dualen Studienganges an der Berufsakademie Ostfriesland den Bachelor-Abschluss in Business Administration an. Marcel Hinz, 18, begann gleichfalls seine Ausbildung zum Industriekaufmann und Christoph Westermann, 16, startete als Azubi im technischen Produktdesign. Damit beschäftigt das traditionsreiche LEDA Werk aktuell sieben Auszubildende und bietet ein breites Spektrum weiterer Lehrberufe – vom Gießereimechaniker über den Modellbaumechaniker bis hin zur Fachkraft für Lagerlogistik.

„Wir bilden grundsätzlich über unseren eigenen Bedarf hinaus aus, um der sozialen Verantwortung als einer der größeren Arbeitgeber vor Ort gerecht zu werden“, so Frank Böse, 40, Personalleiter des Unternehmens mit Sitz an der Mündung des gleichnamigen Flusses Leda in die Ems. „Auf diese Weise möchten wir einerseits die Chancen junger Menschen am Arbeitsmarkt verbessern und andererseits konkret den Fachkräftemangel bekämpfen. Wir würden uns deshalb sehr darüber freuen, wenn sich noch mehr potenzielle Auszubildende bei uns bewerben.“

Duales Studium verbindet in idealer Weise Theorie und Praxis

Eine ideale Kombination aus praktischen Erfahrungen und fundiertem Fachwissen bietet das duale Studium, wobei sich Theorie und Praxis in regelmäßigem Rhythmus abwechseln. Dadurch ergibt sich gegenüber dem sonst üblichen Ausbildungsweg ein zeitlicher Vorteil von bis zu Jahren. Nach Abschluss dieser zweigleisigen Lehrzeit stehen zudem vom ersten Tag an hochqualifizierte Fachkräfte mit Berufserfahrung zur Verfügung, die bereits optimal auf die Übernahme von verantwortungsvollen Tätigkeiten und ein eigenständiges Arbeiten im Betrieb vorbereitet sind.

Mit 170 Mitarbeitern konnte der Gießerei-Betrieb seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr im ersten Halbjahr 2011 um zehn Prozent steigern. Das 1873 gegründete Unternehmen hat sich bereits vor rund 40 Jahren, nach der damaligen Ölkrise, bewusst auf die Produktion von gusseisernen Kaminöfen und Kamineinsätzen sowie Heizeinsätzen für Kachelöfen spezialisiert – und die Produktionstechniken dafür laufend optimiert. Darüber hinaus werden bei LEDA auch weiterhin Bauteile für die Industrie und Sonderanfertigungen, beispielsweise für Offshore-Kabel, hergestellt.


Ladegrafik